WILKEN NEUTRASOFT INFORMIERT DIE PRESSE.
Nachrichten. Informationen. Hintergründe.

13.04.2015

EINFACH INTEGRIERT: SCHNELLER EINSTIEG INS MOBILE WORKFORCE MANAGEMENT

Neues Modul NTS.assets IH von Wilken Neutrasoft vermeidet Systembrüche

Schlanke Prozesse ohne unnötige Extras, dafür voll integriert und ohne Systembrüche: Mit dem neuen Modul NTS.assets IH bietet Wilken Neutrasoft ein System für das Mobile Workforce Management, das sich gerade für kleine und mittlere Netzbetreiber schnell rechnet. Denn es beruht durchgängig auf der Microsoft-basierten Branchenlösung NTS.suite und kann auf diese Weise einfach eingeführt werden. Für den mobilen Einsatz der Monteure können handelsübliche Android-Tablets verwendet werden, die deutlich günstiger sind, als die Tough-Books, die von anderen Lösungen präferiert werden. Zudem sind damit auch teure Extras wie etwa eine GIS-Integration verzichtbar. Denn für die Navigation stehen ebenso marktübliche Apps zur Verfügung wie etwa für den Aufruf von als PDF abgespeicherten Plänen. Informationen wie Arbeitszeiten oder verbrauchte Materialien können unterwegs auch offline erfasst werden, der Abgleich mit der NTS.suite erfolgt, sobald das Tablet wieder eine Netzverbindung hat. Für definierte Wartungsarbeiten können Checklisten hinterlegt werden mit denen die Einhaltung der technischen Regelwerke wie etwa DVGW G495 oder VDE 0109 dokumentiert wird. Unterstützt werden sowohl zuverlässigkeits- als auch zustandsorientierte Instandhaltungsstrategien. Dabei zeigt das System im Rahmen der Zustandsüberwachung mit farbigen Markierungen an, bei welchen Anlagen tatsächlicher Handlungsbedarf besteht, und welche nach wie vor in einem guten Zustand sind.


Mit der neuen Lösung sind die technischen Prozesse in Netzbau, Instandhaltung oder dem Mess- und Zählerwesen durchgängig innerhalb der Microsoft-Branchenlösung abgebildet. So können Aufträge inklusive aller dazugehörigen Informationen direkt aus der NTS.suite übernommen werden. In der Arbeitsvorbereitung werden die einzelnen Aufgaben dann terminiert und die Mitarbeiter sowie die benötigten Materialien zugeordnet. Dabei überprüft das System nicht nur die Verfügbarkeit, sondern auch die Qualifikation der Mitarbeiter. Ein Beitrag zur Qualitätssicherung, denn so werden die entsprechenden Aufträge nur von den dazu tatsächlich befähigten Mitarbeitern erledigt. Für Übersicht und Transparenz sorgt die elektronische Plantafel, die genauso aussieht wie ihr analoger Vorläufer, nur dass jetzt alle Einträge automatisch erfolgen und nicht mehr manuell „gesteckt“ werden müssen. Für die Materialentnahme im Lager lassen sich Barcodes erzeugen, so dass auch dieser Prozess digital abgebildet ist.

Kontaktdaten:

Wilken Neutrasoft GmbH
Hansaring 106 – D- 48268 Greven   
Tel.: +49 2571 505 -0 – Fax: +49 2571 505-115
presse(at)wilken.de
www.neutrasoft.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Uwe Pagel - Press’n’Relations GmbH
Magirusstraße 33 – D-89077 Ulm
Tel.: +49 731 962 87-29 – Fax: +49 731 962 87-97
upa(at)press-n-relations.de
www.press-n-relations.com

Über die Wilken Corporate Group
Seit 1977 entwickelt Wilken eigene ERP-Standard-Softwarelösungen. Mit mehr als 550 Mitarbeitern an fünf Standorten in Deutschland und der Schweiz hat sich die Unternehmensgruppe als unabhängiger Herstel-ler, Anbieter und Integrator von Anwendungen für das Finanz- und Rechnungswesen, die Materialwirt-schaft sowie die Unternehmenssteuerung etabliert. Zusätzlich werden Wilken Branchenlösungen in der Energie-, Finanz- & Versicherungs-, Sozial- und Tourismuswirtschaft eingesetzt. Zur Unternehmensgruppe gehören neben der Wilken GmbH (Ulm) die Wilken AG (Arbon, Schweiz), die Wilken Neutrasoft GmbH (Greven), die Wilken Entire GmbH (Ulm), die Wilken Rechenzentrum GmbH (Ulm), die Wilken Akademie GmbH (Ulm), die Wilken Ciwi GmbH (Ulm), die Wilken Informationsmanagement GmbH (München) sowie die Wilken Prozessmanagement GmbH (Ulm, Greven, Sierksdorf). Die Unternehmensgruppe erzielte 2014 einen Umsatz von rund 58 Millionen Euro.